Spalte 2

Reports



1 | 5 | 10 | 15 | 20 | 25

<< zurück

Seite 29 von 30

weiter >>




14.04.2013

 

Melker Osterlauf 2013 / Niederösterreich (1. April)

Zum zweiten Mal trat ich - für meinen Sponsor „hagebau Schuberth” - beim Melker Osterlauf über die 10km an. Zuletzt 2011 war ich da. Letztes Jahr musste ich zu dem Zeitpunkt bereits mit Pfeifferschen Drüsenfieber das Bett hüten. Das Wetter war eher kühl und neben der Strecke lag sogar noch Schnee! Den hügeligen Stadtkurs (5 Runden) kannte ich schon gut, somit konnte ich mir die 10km gut einteilen. Mit meiner Zeit von 37:51 und Platz 8 in meiner Altersklasse bin ich nach meinem Trainingseinstieg 2013 zufrieden. Das Gefühl für die richtige Pace habe ich wieder gefunden und so konnte ich sehr gleichmäßig laufen und mein angepeiltes Ziel erreichen.

Beim Vienna City Marathon am 14.04.2013 habe ich meinem langjährigen Trainingspartner Gerald Lahmer beim Halbmarathon den Pacemaker gemacht.
Zeit: knapp unter 1:30:00.

Weiter geht's am 1. Mai beim Mailauf in Loosdorf (5km).

Am 19.04.2013 endet auch mein Praktikum bei Fischer Sports in Ried/Innkreis. Bis dahin werde ich auch bei Skitests noch einige „Schneetage” haben.


Meine nächsten Bewerbe:

10.08.2013   Mountainbike Marathon Mank
31.08.2013   Leithaman Duathlon
20.10.2013   Wolfgangseelauf 27km




03.03.2013

 

43. Internationaler Ganghoferlauf - Leutasch / Seefeld / Tirol

Kaiserwetter und eine super Schneelage in Leutasch waren schon mal super Voraussetzungen für einen tollen Wettkampf.
Über 1000 Starter machen den internationalen Ganghoferlauf zu einem der größten Langlaufrennen in Österreich.
Das Starterfeld war darüber hinaus sehr international: Der Großteil der Starter kam aus Deutschland, dahinter Österreich und Russland. Aber auch Starter aus Australien, den USA und Großbritannien waren vertreten.
Es standen vier Distanzen zur Auswahl: 20km oder 42km Skating, bzw. 25km oder 50km Klassisch.
Ich entschied mich für die 25km Klassisch Distanz. Dies hatte zwei Gründe: Erstens, als Wettkampfeinstieg 2013 wären 50km vielleicht doch etwas zu lange und zweitens passt die klassische Technik zurzeit besser, da ich während meines derzeitigen Praktikums bei Fischer an der Entwicklung von Klassik-Ski arbeite.

Natürlich reiste ich mit einigen paaren Ski an, um optimales Material für die dortigen Bedingungen zu haben. Aufgrund der frühlingshaften Schneebedingungen und dem Wetterbericht entschied ich mich für einen Ski mit einer „Zero” -Steighilfe. Diese ist speziell für derartige Schneebedingungen konzipiert.

Es kam aber ganz anders. Durch eine klare Nacht wurde es auf der Hochebene sehr kalt. Zusätzlich wurden die perfekt präparierten Loipen frisch aufgefräst und danach die Spuren gezogen.
Am Rennmorgen war es schon sehr warm, sodass ich im Rennanzug zum Start laufen konnte. Daher dachte ich, dass der Schnee schon bald „aufgehen” würde und der verwendete Ski seine Stärken ausspielen könnte. Leider war diese Entscheidung falsch, erst gegen Ende hatte mein Ski Grip, und ich konnte die Anstiege laufen. Die ersten 20km habe ich nur aus den Armen gearbeitet und konnte so meine gute Langlauf-Form nicht zeigen.

Da dies mein erster Start bei einem Klassik-Bewerb war, habe ich somit mein Lehrgeld bezahlt - so ein Fehler wird mir bestimmt nicht mehr passieren!


Meine nächsten Bewerbe:

01.04.2013   Melker Osterlauf 10km
12.05.2013   Wein-Stein-Bike Mountainbike Marathon
10.08.2013   Mountainbike Marathon Mank
31.08.2013   Leithaman

Fischer Logo




01.01.2013

 

Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen

Aufgrund Pfeifferschen Drüsenfiebers im Frühjahr 2012 fiel die darauf folgende Sommersaison leider ins Wasser. Selbst nach überstandener Krankheit war es mir nicht möglich, in den normalen Trainingsalltag zurückzukehren. Die verlorene Muskelmasse und ständige Müdigkeit machten mir zu schaffen.
Mit dem traditionellen Wiener Silvesterlauf - einmal um die 5,325km lange Wiener Ringstraße - gab ich mein Comeback im Wettkampfgeschehen. Dies war sozusagen ein Vorbote für 2013, wo ich wieder wettkampfmäßig in Erscheinung treten werde. Auf diesem Weg möchte ich allen meinen Sportkollegen, Freunden, Sponsoren und Förderern ein unfallfreies und erfolgreiches Jahr 2013 wünschen.



Int. Wiener-LCC Silvesterlauf 2012

Nach langer Pause (meine längste Pause in meiner Karriere) wählte ich den Wiener Silvesterlauf als guten Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen. Die 5.325m lange Strecke kenne ich als erfahrener „Silvesterläufer” natürlich gut. Es ist immer wieder schön, auf der extra gesperrten Prachtstraße zu laufen. Ich versuchte ein konstantes Tempo (unter 4:00min/km) zu laufen, was mir auch gelang. Mit Rang 25 war ich zufrieden.
Beachtlich: Mein Vater - ebenfalls passionierter Silvesterläufer - wird von Jahr zu Jahr schneller. Mit konsequentem Training ist in jedem Alter ein Fortschritt möglich.
Ich persönlich nehme die Wettkampfatmosphäre und den Spaß am Sport mit ins neue Jahr, als Motivation für kommende Bewerbe!
Bedanken möchte ich mich herzlich bei meiner Freundin Katrin, ihrem Vater und Großmutter für die tolle Unterstützung bzw. Anfeuerung!



Praktikum bei Fischer Sports in Ried / OÖ

Vom 7.1.2013 bis 29.3.2013 werde ich mein Praktikum für mein
Studium - Sports Equipment Technology - im Headquarter der Fa. Fischer Sports in Ried im Innkreis / OÖ absolvieren. Ich werde in der Entwicklungsabteilung - Ski-Nordisch arbeiten. Ich hoffe, dass ich mein Fachwissen gut einbringen kann und freue mich darauf, im Langlaufsport tätig zu sein, welchen ich seit Jahren intensiv betreibe.




30.04.2012

 

Pfeiffersche Drüsenfieber

Diese langwierige Viruskrankheit hat mich voll erwischt. Ich bin seit Wochen zur Untätigkeit verdammt.
Angeschwollene Drüsen, Fieberschübe und extreme Müdigkeit ließen zwei Wochen kaum Nahrungsaufnahme und Bewegung zu.
Da es gegen das Pfeiffersche Drüsenfieber kein Medikament gibt, muss man abwarten, bis diese Krankheit alleine vergeht, und man muss sich wochenlang Ruhe gönnen.
Meine Teilnahmen am Melker Osterlauf und am Extremduathlon Mürzman musste ich streichen.

Viele Weltklassesportler - u.a. Roger Federer (Tennis) und Mirna Jukic (Schwimmen) - waren mit dieser Krankheit auch monatelang außer Gefecht.

Ich bin bereits auf dem Weg der Besserung. Wenn alles gut geht, werde ich im Juni wieder trainieren können und ab Sommer wieder Wettkämpfe bestreiten.


26.2.: Eisbärlauf 7 km in Wien - Platz 2 (M20)

Eine Woche nach meiner Rückkehr aus Australien nahm ich am
„2. Internationalen LCC - Eisbärlauf 2012” teil und wählte die 7 km Distanz.
Bei kühlem und windigem Wetter waren auf der 7 km und Halbmarathon-Distanz an die 1000 Läufer am Start.
Die 7 km gewann der Schweizer Manuel Wyss. Ich kam als Vierter ins Ziel und wurde in der Klasse M20 Zweiter.


11.2.: Falls Creek Triathlon - Australiens Long Course Championships 2012
2k-80k-20k - Platz 9 bei den Profis

Die australischen Langdistanz-Meisterschaften fanden im Schigebiet von Falls Creek auf ca. 1500 m Seehöhe statt. Insgesamt waren (mit Rahmenbewerben) 600 Sportler am Start.
Aufgrund angekündigter Unwetter am Nachmittag, die auch wirklich kamen, wurde der Start von 8:30 auf 7:00 vorverlegt. Das Wetter hat komplett umgeschlagen. Beim Startschuss hatte es gerade 7 Grad, der Stausee war mit 15 Grad auch nicht gerade warm.

Durch die aufgehende Sonne war ich aufgrund falscher Brillenwahl ziemlich geblendet und verlor beim Schwimmen ein wenig die Orientierung. Beim anschließenden Biken konnte ich auf der kurvigen Strecke besonders bei den Abfahrten wieder viele Plätze gutmachen. Auf Langlaufloipen war der finale Halbmarathon zu absolvieren, wo ich sehr schnell war.

Mit einer Zeit von 4:22:10 belegte ich Rang 9 bei den Profis.
Der Sieg ging an Timothy Reed vor Joe Gambles. Beide sind absolute Weltklasseathleten.
Bei den Damen gewann Melissa Rollison, die amtierende Ironman 70.3 Weltmeisterin, die bisher ungeschlagen bei Halb-Ironmans ist. Melissa kam kurz vor mir ins Ziel.



21.01.2012

Ski-Woche am Hochkönig

Im Rahmen meines Studiums stand eine Sportwoche am Hochkönig mit der Ausbildung zum Schilehrer am Programm.
Neben Schifahren kam auch das Triathlon-Training nicht zu kurz. Biken auf der Walze und Laufen stand fast täglich auf meiner Agenda.

Wiener Silvesterlauf 2011

3600 Läufer waren bei herrlichem Wetter beim Lauf um die Wiener Ringstraße (5,4 km) am Start.

Australien vom 24.1. - 18.2. 2012

In einigen Tagen geht es für 3 ½ Wochen nach Australien nach Bairnsdale, Victoria.

Meine Gastgeber sind wie 2010 die Familie McShane, die ich 2008 auf Maui / Hawaii kennengelernt habe, wo Charlotte McShane und ich bei der XTERRA WM bei den Junioren gewonnen haben. Charlotte ist mittlerweile Mitglied des Australien Triathlon Teams auf der olympischen Distanz und weltweit im Einsatz.

In Australien werde ich wieder hervorragende Trainingsbedingungen vorfinden, am großen „Falls Creek Triathlon” (Halb Ironman) teilnehmen und eventuell auch bei weiteren kleineren Bewerben die österreichische Fahne hochhalten.

Außerdem mag ich diesen Kontinent, die McShanes und ihre Freunde.

Der Flug (Wien - Dubai - Melbourne) ans andere Ende der Welt dauert 24 Stunden - mit den Emirates ist das Langstreckenfliegen aber ein Vergnügen. Emirates sind wirklich die beste Airline der Welt.

Vor und nach meiner Reise nach Australien steht „Wintertraining” in den österreichischen Alpen mit Schwerpunkt Langlaufen am Programm.

2012 wird wieder ein intensives Sportjahr

10 - 15 nationale und internationale (Europa und USA) Bewerbe mit Fokus auf XTERRA Triathlons stehen auf meiner Agenda. Neben meinem Studium am Technikum Wien ist das wirklich eine Herausforderung - nicht nur sportlich, auch von den Kosten. Weitere Sponsoren sind natürlich immer willkommen.

Praktikum in USA

Dezember 2012 bis Mai 2013 werde ich voraussichtlich das Praktikum-Semester meines Sport Equipment Technologie Studiums in Utah absolvieren. Dort liegt der Brennpunkt der Sportgeräteentwicklung in den USA, und es gibt hoffentlich einen interessanten Job für mich im Bereich Forschung und Entwicklung. Darüberhinaus gibt es in Utah sehr gute Trainingsmöglichkeiten und im Winter den besten Powder-Snow. Zum Glück habe ich auch in Salt Lake City sehr gute Freunde.

Mein nächster großer Bewerb:
11.02.2012  Falls Creek Triathlon - Victoria / Australien

<< zurück

Seite 29 von 30

weiter >>

1 | 5 | 10 | 15 | 20 | 25

[ Nach oben ]